Die Berliner Junitagung für forensische Psychiatrie und Psychologie am 22.06.2020 muss aufgrund der Corona-Krise abgesagt werden.

Die Veranstaltung wird verschoben auf den Freitag, 25. Juni 2021 am gleichen Ort mit dem gleichen Thema der „Verminderten Schuldfähigkeit“ und den gleichen Referenten. Das Programm der Junitagung 2021 finden Sie anliegend.

21. Forensisch-Psychiatrischer Begutachtungskurs
für Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung, Psychiater und Psychologen

28.-30. September 2020

Seminaris Avendi Hotel Potsdam
14482 Potsdam-Babelsberg
Rudolf-Breitscheid-Str. 190-192


Psychiatrische und psychologische Begutachtung zu Schuldfähigkeit und Kriminalprognose

Der Kurs findet ganztägig an drei Tagen von 9.00-17.00 statt und ist nur insgesamt zu belegen.

Behandelt werden folgende Themen:

  • Handwerkliche Standards der Gutachtenerstellung und strafrechtliche Vorgaben.
  • Maßregeln und der reformierte § 63 StGB
  • Mehrdimensionale Erfassung von Biografie, Krankheits-, Delinquenz- und Behandlungsverlauf
  • Verhältnis von individueller Delinquenzhypothese und standardisierter Risikoerfassung
  • Aktive Gestaltung des sozialen Empfangsraums durch Übergangsmanagement

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung (möglichst mit klinischen Vorerfahrungen) sowie interessierte Fachärzte und an PsychologInnen, durchaus auch zur Auffrischung an forensisch Erfahrene.

Er ist geeignet für die Absolvierung des Abschnitts "Forensik" im Rahmen der Weiter­bildung zum Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, für die Schwerpunktbezeichnung „Forensische Psychiatrie“ der Ärzte­kammer und für die Zertifizierung "Forensische Psychiatrie" durch die DGPPN. Er kann auch als Baustein im Curriculum Rechtspsychologie genutzt werden (ggf. mit Leistungsüber­prüfung).

Der Kurs wird von der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert werden (Kategorie C), es werden 24 Fortbildungs­punkte vergeben (VNR #).

Das Seminaris Avendi Hotel Potsdam ist ein modernes Viersterne-Hotel in schöner Lage direkt am Griebnitzsee mit Anleger der Weißen Flotte. Die S-Bahn hält gegenüber (Griebnitzsee), mit ihr ist man in 5 Minuten mitten in Potsdam und in 25 min mitten in Berlin (S 7/S3 Alexanderplatz-Zoo-Charlottenburg-Wannsee-Potsdam Stadt).

Unterkunft ist möglich im sehr schönen Hotel 109,00 Euro EZ Landseite, Seeseite nach Tagesrate

Unterkunft bitte selbst buchen. Falls Seminaris Avendi Potsdam: Tel 0331-70910, Email: griebnitzsee@avendi.de

Das Hotel im Internet: https://www.seminaris.de/hotels/potsdam/seminaris-avendi-hotel-potsdam

Der Seminarpreis incl. drei Mittagessen und Unterrichtsmaterialien, ohne Unterbringung, beträgt 520 Euro incl. 19 % MwSt (83,03 €) und wird bis 14. September 2020 fällig.

Anmeldung nur schriftlich möglichst ausschließlich per email an kroeber@zfpb.de unter Angabe Ihrer (Arbeits-)Adresse, Beruf, Telefonnummer und email-Adresse

Die Zusage erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldungen können bis 12.09.2020 kostenfrei widerrufen werden.


24. Berliner Junitagung für Forensische Psychiatrie
und Psychologie

Freitag, 25. Juni 2021, 9.00-17.15 Uhr
Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59,
10117 Berlin - Mitte
Die erheblich verminderte Schuldfähigkeit § 21 StGB
Wie lässt sie sich erfahrungs­wissenschaftlich begründen?


9.00 – 9.15 | Begrüßung
9.15 - 10.00 | PROF. DR. HANS-LUDWIG KRÖBER >> Konzepte der verminderten Schuldfähigkeit
10.00 – 10.45 | DR. MATTHIAS LAMMEL >> Die Beurteilung der Schuldfähigkeit bei Wahnkranken – nur vermindert schuldfähig?
11.15 – 12.00 | DR. JAN LANGE >> Zum Verhältnis von Intelligenzminderung und Schuldfähigkeit
12.00 – 12.45 | PROF. DR. ELMAR HABERMEYER >> Beurteilung der Schuldfähigkeit bei Tätern mit Persönlich­keitsstörung

12.45 – 13.45 | MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

13.45 – 14.30 | PROF. DR. PEER BRIKEN >> Verminderte Schuldfähigkeit bei sexueller Deviation und Sexualstraftat – Wann ja, wann nein?
14.30 – 15.15 | PROF. DR. MICHAEL GÜNTER >> Störungen des Sozialverhaltens und Schuldfähigkeit – Die jugendpsychiatrische Perspektive
15.45 – 16.30 | DR. INES KILIAN >> Verminderte Schuldfähigkeit und Gutachter aus Sicht der Strafverteidigung
16.30 – 17.15 | RICHTER AM BGH PROF. DR. ANDREAS MOSBACHER >> Erfolgreiche Revisionen wegen fehlerhafter Beurteilung der Schuldfähigkeit

Veranstalter: Forensische Psychiatrie und Psychologie Berlin (FPPB) e.V. und Institut für Forensische Psychiatrie der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Tagungsleitung: Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber, Vorsitzender des FPPB e.V.
Anmeldung: Wir bitten um vorherige Anmeldung, bevorzugt per Internet:
www.forensik-berlin.de/junitagung/

Tagungsgebühren: Bei Anmeldung und Überweisungen bis zum 21. Mai 2021 beträgt die Tagungsgebühr 120€ (Studenten u.ä. ermäßigt 30€), danach dann 140€ (ermäßigt 40€) inklusive Imbiss. Nach dem 8. Juni 2021 ist eine Zahlung nur noch vor Ort möglich. Rückerstattung nur bei Stornierung der Anmeldung bis zu diesem Datum.

Tagungskonto: Kontoinhaber: FPPB e.V. Deutsche Bank, IBAN DE16 1007 0024 0346 3494 00; BIC DEUTDEDBBER; Verwendungszweck: „Name“ u. „Junitagung 2021“. Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Berlin zertifiziert werden (8 Punkte).


23. Berliner Junitagung für Forensische Psychiatrie
und Psychologie

21. Juni 2019, 9.00-17.15 Uhr
Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59,
10117 Berlin - Mitte
Gibt es „Kriminaltherapie“?
Die Behandlung von Straffälligen auf dem Prüfstand


9.00 – 9.15 | Begrüßung
9.15 - 10.00 | PROF. DR. THOMAS POLLMÄCHER (Ingolstadt) >> Legitimität und Begrenzung fremdnützigen Handelns in der Psychiatrie
10.00 – 10.45 | PROF. DR. HANS-LUDWIG KRÖBER (Berlin) >> Magere „Standards“ für die Behandlung im psychiatrischen Maßregelvollzug
11.15 – 12.00 | PD DR. MARTIN RETTENBERGER (Wiesbaden) >> Die Entwicklung der Sozialtherapie in den letzten 23 Jahren
12.00 – 12.45 | LTD. REG.-DIR. DR. JÖRG SCHÄFER (Werl) >> Rechtliche Forderungen an die Therapie in der Sicherungsverwahrung versus realer Bedarf und reale Möglichkeiten

12.45 – 13.45 | MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

13.45 – 14.30 | DR. KLAUS ELSNER (Düsseldorf) >> Behandlung von Sexualstraftätern als Abstinenztherapie? Es geht besser.
14.30 – 15.15 | DR. MATTHIAS LAMMEL (Berlin) >> Schizophrene Täter: Patientennütziger Zwang oder Kriminaltherapie?
15.45 – 16.30 | DR. PETER MELCHERS (Gummersbach) >> Wie sieht moderne Suchttherapie aus?
16.30 – 17.15 | DR. TATJANA VOß (Berlin) >> Standards der ambulanten Nachsorge

Veranstalter: Forensische Psychiatrie und Psychologie Berlin (FPPB) e.V. und Institut für Forensische Psychiatrie der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Tagungsleitung: Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber, Vorsitzender des FPPB e.V.
Anmeldung: Wir bitten um vorherige Anmeldung, bevorzugt per Internet:
www.forensik-berlin.de/junitagung/

Tagungsgebühren: Bei Anmeldung und Überweisungen bis zum 18. Mai 2019 beträgt die Tagungsgebühr 120€ (Studenten u.ä. ermäßigt 30€), danach dann 140€ (ermäßigt 40€) inklusive Imbiss. Nach dem 14. Juni 2019 ist eine Zahlung nur noch vor Ort möglich. Rückerstattung nur bei Stornierung der Anmeldung bis zu diesem Datum.

Tagungskonto: Kontoinhaber: FPPB e.V. Deutsche Bank, IBAN DE16 1007 0024 0346 3494 00; BIC DEUTDEDBBER; Verwendungszweck: „Name“ u. „Junitagung 2019“. Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Berlin zertifiziert werden (8 Punkte).


23. Berliner Junitagung für Forensische Psychiatrie
und Psychologie

21. Juni 2019, 9.00-17.15 Uhr
Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59,
10117 Berlin - Mitte
Gibt es „Kriminaltherapie“?
Die Behandlung von Straffälligen auf dem Prüfstand


9.00 – 9.15 | Begrüßung
9.15 - 10.00 | PROF. DR. THOMAS POLLMÄCHER (Ingolstadt) >> Legitimität und Begrenzung fremdnützigen Handelns in der Psychiatrie
10.00 – 10.45 | PROF. DR. HANS-LUDWIG KRÖBER (Berlin) >> Magere „Standards“ für die Behandlung im psychiatrischen Maßregelvollzug
11.15 – 12.00 | PD DR. MARTIN RETTENBERGER (Wiesbaden) >> Die Entwicklung der Sozialtherapie in den letzten 23 Jahren
12.00 – 12.45 | LTD. REG.-DIR. DR. JÖRG SCHÄFER (Werl) >> Rechtliche Forderungen an die Therapie in der Sicherungsverwahrung versus realer Bedarf und reale Möglichkeiten

12.45 – 13.45 | MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

13.45 – 14.30 | DR. KLAUS ELSNER (Düsseldorf) >> Behandlung von Sexualstraftätern als Abstinenztherapie? Es geht besser.
14.30 – 15.15 | DR. MATTHIAS LAMMEL (Berlin) >> Schizophrene Täter: Patientennütziger Zwang oder Kriminaltherapie?
15.45 – 16.30 | DR. PETER MELCHERS (Gummersbach) >> Wie sieht moderne Suchttherapie aus?
16.30 – 17.15 | DR. TATJANA VOß (Berlin) >> Standards der ambulanten Nachsorge

Veranstalter: Forensische Psychiatrie und Psychologie Berlin (FPPB) e.V. und Institut für Forensische Psychiatrie der Charité – Universitätsmedizin Berlin
Tagungsleitung: Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber, Vorsitzender des FPPB e.V.
Anmeldung: Wir bitten um vorherige Anmeldung, bevorzugt per Internet:
www.forensik-berlin.de/junitagung/

Tagungsgebühren: Bei Anmeldung und Überweisungen bis zum 18. Mai 2019 beträgt die Tagungsgebühr 120€ (Studenten u.ä. ermäßigt 30€), danach dann 140€ (ermäßigt 40€) inklusive Imbiss. Nach dem 14. Juni 2019 ist eine Zahlung nur noch vor Ort möglich. Rückerstattung nur bei Stornierung der Anmeldung bis zu diesem Datum.

Tagungskonto: Kontoinhaber: FPPB e.V. Deutsche Bank, IBAN DE16 1007 0024 0346 3494 00; BIC DEUTDEDBBER; Verwendungszweck: „Name“ u. „Junitagung 2019“. Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Berlin zertifiziert werden (8 Punkte).


Download Anmeldung:
„Download  23. Berliner Junitagung für Forensische Psychiatrie.pdf

20. Forensisch-Psychiatrischer Basiskurs
20.-22. März 2019

für Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung, Psychiater und Psychologen

avendi Hotel am Griebnitzsee,
14482 Potsdam-Babelsberg,
Rudolf-Breitscheid-Str. 190-192

Thema:
Psychiatrische und psychologische Begutachtung zu Schuldfähigkeit und Kriminalprognose

Der Kurs findet ganztägig an drei Tagen von 9.00-17.00 statt und ist nur insgesamt zu belegen.

Behandelt werden folgende Themen:
- Handwerkliche Standards der Gutachtenerstellung und strafrechtliche Vorgaben.
- Psychische Krankheiten, Persönlichkeitsstörungen und sexuelle Deviationen im Hinblick auf Schuldfähigkeit und Prognose im Strafverfahren
- Maßregeln und der reformierte § 63 StGB
- Analyse des Therapieverlaufs und prognostische Beurteilung
- Standardisierte Prognoseinstrumente und klinische Beurteilung

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung (möglichst mit klinischen Vorerfahrungen) sowie interessierte Fachärzte und an PsychologInnen. Er ist sowohl geeignet für die Absolvierung des Abschnitts "Forensik" im Rahmen der Weiterbildung zum Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, für die Schwerpunktbezeichnung „Forensische Psychiatrie“ der Ärztekammer als auch im Rahmen der Zertifizierung "Forensische Psychiatrie" durch die DGPPN. Er kann auch als Baustein im Curriculum Rechtspsychologie genutzt werden (ggf. mit Leistungsüberprüfung). Der Kurs wird sicherlich wieder von der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert werden (Kategorie C), es werden 24 Fortbildungspunkte vergeben (VNR #).

Das avendi HOTEL AM GRIEBNITZSEE ist ein modernes Viersterne-Hotel in schöner Lage direkt am Griebnitzsee mit Anleger der Weißen Flotte. Die S-Bahn hält gegenüber, mit ihr ist man in 5 Minuten mitten in Potsdam und in 25 min mitten in Berlin (S 7/S3 Alexanderplatz-Zoo-Charlottenburg-Wannsee-Potsdam Stadt).

Unterkunft ist möglich im sehr schönen Hotel 100,00 Euro EZ Landseite, Seeseite nach Tagesrate Unterkunft bitte selbst buchen, falls Hotel Griebnitzsee unter Verweis auf die Veranstaltung.

Hotel am Griebnitzsee: Tel 0331-70910, eMail: griebnitzsee@avendi.de Das Hotel im Internet: http://www.seminaris.de/avendi/hotels/avendi-hotel-am-griebnitzsee-potsdam.html

Der Seminarpreis incl. drei Mittagessen und Unterrichtsmaterialien, ohne Unterbringung, beträgt 480 Euro incl. 19 % MwSt (67,06 €) und wird bis 1. März 2019 fällig. Anmeldung nur schriftlich möglichst ausschließlich per eMail an E-Mail: kroeber@zfpb.de unter Angabe Ihrer (Arbeits-)Adresse, Beruf, Telefonnummer und eMail-Adresse.
Die Zusage erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldungen können bis 01.03.2019 kostenfrei widerrufen werden. Veranstalter und Referenten: Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber und Dr. Frank Wendt c/o ZFPB, Schloßstr. 50, 12165 Berlin, www.zfpb.de.

Download Anmeldung:
„Download  20. Forensisch-Psychiatrischer Basiskurs.pdf

19. Forensisch-Psychiatrischer Basiskurs
09.-11. April 2018

für Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung, Psychiater und Psychologen

avendi Hotel am Griebnitzsee,
14482 Potsdam-Babelsberg,
Rudolf-Breitscheid-Str. 190-192

Thema:
Psychiatrische und psychologische Begutachtung zu Schuldfähigkeit und Kriminalprognose

Der Kurs findet ganztägig an drei Tagen von 9.00-17.00 statt und ist nur insgesamt zu belegen.

Behandelt werden folgende Themen:
- Handwerkliche Standards der Gutachtenerstellung und strafrechtliche Vorgaben.
- Psychische Krankheiten, Persönlichkeitsstörungen und sexuelle Deviationen im Hinblick auf Schuldfähigkeit und Prognose im Strafverfahren
- Maßregeln und der reformierte § 63 StGB
- Analyse des Therapieverlaufs und prognostische Beurteilung
- Standardisierte Prognoseinstrumente und klinische Beurteilung

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte in psychiatrischer Weiterbildung (möglichst mit klinischen Vorerfahrungen) sowie interessierte Fachärzte und an PsychologInnen. Er ist sowohl geeignet für die Absolvierung des Abschnitts "Forensik" im Rahmen der Weiterbildung zum Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, für die Schwerpunktbezeichnung „Forensische Psychiatrie“ der Ärztekammer als auch im Rahmen der Zertifizierung "Forensische Psychiatrie" durch die DGPPN. Er kann auch als Baustein im Curriculum Rechtspsychologie genutzt werden (ggf. mit Leistungsüberprüfung). Der Kurs wird sicherlich wieder von der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert werden (Kategorie C), es werden 24 Fortbildungspunkte vergeben (VNR #).

Das avendi HOTEL AM GRIEBNITZSEE ist ein modernes Viersterne-Hotel in schöner Lage direkt am Griebnitzsee mit Anleger der Weißen Flotte. Die S-Bahn hält gegenüber, mit ihr ist man in 5 Minuten mitten in Potsdam und in 25 min mitten in Berlin (S 7/S3 Alexanderplatz-Zoo-Charlottenburg-Wannsee-Potsdam Stadt).

Unterkunft ist möglich im sehr schönen Hotel 100,00 Euro EZ Landseite, Seeseite nach Tagesrate Unterkunft bitte selbst buchen, falls Hotel Griebnitzsee unter Verweis auf die Veranstaltung.

Hotel am Griebnitzsee: Tel 0331-70910, eMail: griebnitzsee@avendi.de Das Hotel im Internet: http://www.seminaris.de/avendi/hotels/avendi-hotel-am-griebnitzsee-potsdam.html

Der Seminarpreis incl. drei Mittagessen und Unterrichtsmaterialien, ohne Unterbringung, beträgt 420 Euro incl. 19 % MwSt (67,06 €) und wird bis 31. März 2018 fällig. Anmeldung nur schriftlich möglichst ausschließlich per eMail an E-Mail: kroeber@zfpb.de unter Angabe Ihrer (Arbeits-)Adresse, Beruf, Telefonnummer und eMail-Adresse.
Die Zusage erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldungen können bis 01.03.2018 kostenfrei widerrufen werden. Veranstalter und Referenten: Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber und Dr. Frank Wendt c/o ZFPB, Schloßstr. 50, 12165 Berlin, www.zfpb.de.

Download Anmeldung:
„Download  19. Forensisch-Psychiatrischer Basiskurs.pdf

Diagnose und Therapie von Sexualstraftätern: Eine Bestandsaufnahme

22. Berliner Junitagung für Forensische Psychiatrie und Psychologie
Freitag, 15. Juni 2018, 9.00-17.15 Uhr
Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59,
10117 Berlin - Mitte

9.00 – 09.15
Begrüßung

09.15 – 10.00
PROF. DR. THOMAS FISCHER (Baden-Baden)
Sexualstrafrecht, Sexualmoral, Medienmoral – Gesellschaftspolitik zwischen Vergeltung und Pathologisierung

10.00 – 10.45
PROF. DR. HANS-LUDWIG KRÖBER (Berlin)
Sexuelles Verhalten von Kindern und die Beeinträchtigung der sexuellen Entwicklung durch Vereinnahmung oder Gewalt

11.15 – 12.00
DIPL.-PSYCH. FRITJOF VON FRANQUÉ (Hamburg)
Zukunftsperspektiven der sexualforensischen Psychotherapie

12.00 – 12.45
PD DR. JOACHIM NITSCHKE (Ansbach)
Boom der psychologischen Sadismus-Diagnosen – Wann liegt sexueller Sadismus vor?

12.45 – 13.45
MITTAGSPAUSE MIT IMBISS

13.45 – 14.30
PROF. DR. BIRGIT VÖLLM (NOTTINGHAM)
Der Umgang mit Sexualstraftätern in Großbritannien – Vollzugsformen und Behandlungsansätze

14.30 – 15.15
HARALD DERN (WIESBADEN)
Das Tatbild und der dazugehörige Täter – Operative Fallanalyse bei Tötungsdelikten im sexuellen Kontext

15.45 – 16.30
PROF. DR. KLAUS-PETER DAHLE (HILDESHEIM)
Therapieverläufe von Sexualstraftätern – Gibt es messbare Entwicklungsprozesse?

16.30 – 17.15
DR. TATJANA VOß (Berlin)
Die entlassenen Sexualstraftäter – Erfahrungen mit der Inklusion maximal Stigmatisierter


Download Anmeldung:
„Download  22. Berliner Junitagung

Veranstalter:
Forensische Psychiatrie und Psychologie Berlin (FPPB) e.V. und
Institut für Forensische Psychiatrie der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Tagungsleitung:
Prof. Dr. Hans-Ludwig Kröber, Vorsitzender des FPPB e.V.

Anmeldung:
Wir bitten um vorherige Anmeldung, bevorzugt per Internet:
www.forensik-berlin.de/junitagung

Tagungsgebühren:
Bei Anmeldung und Überweisungen bis zum 13. Mai 2018 beträgt die Tagungsgebühr 120 €
(Studenten u.ä. ermäßigt 30 €), danach 140 € (erm. 40 €) inklusive Imbiss.
Nach dem 8. Juni 2018 ist eine Zahlung nur noch vor Ort möglich.
Rückerstattung nur bei Stornierung der Anmeldung bis zu diesem Datum.

Tagungskonto:
Kontoinhaber: FPPB e.V. Deutsche Bank,
IBAN DE16 1007 0024 0346 3494 00; BIC DEUTDEDBBER;
Verwendungszweck: „Name“ u. „Junitagung 2018“.

Die Veranstaltung wird bei der Ärztekammer Berlin zertifiziert werden (8 Punkte).

ZFPB - Bürogemeinschaft Forensisch Psychiatrische Sachverständigen GbR * Schlossstraße 50, 12165 Berlin
Tel.: +49-30-41190151 * Fax: +49-30-41190154 * www.zfpb.de * info@zfpb.de